Logo der Universität Wien

Gastvorträge - 14. März 2017

Hiermit ergeht die freundliche Einladung zu folgenden Gastvorträgen:

Prof. Dr. Christoph Schmitt-Maaß (Universität Oxford): „Volkstheater oder ‚griechisches Ideal‘? Der ,Telemach‘-Opernstreit zwischen Wien und Weimar (1797-1805)“

Dienstag, 14. März 2017, um 14.00 Uhr c.t. Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft, Seminar-Raum 2 (1. OG).

 

Prof. Dr. Jeffrey Freedman (Jeshiva University, New York):„Die transnationale Zirkulation von livres philosophiques in der Spätaufklärung“

Dienstag, 14. März 2017, um 16.00 Uhr c.t.
Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft,  Seminar-Raum 2 (1. OG).


Buchpräsentation 18. Jan. 2017

Wir laden alle Interessierten herzlich ein zur Buchpräsentation:

„Kultur im Transfer. Komparatistik in der Slowakei“,
herausgegeben von Sandra Vlasta, Róbert Gáfrik und Stephan-Immanuel Teichgräber,

am 18. Jänner 2017, 19.00 Uhr
an der Fachbereichsbibliothek Bildungswissenschaft, Sprachwissenschaft und Vergleichende Literaturwissenschaft
Sensengasse 3a (Erdgeschoß) 1090 Wien

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

 

UniOrientiert - 14.-15.April 2016

UniOrientiert – Entdecke die Vielfalt!

Die Informationsveranstaltung für SchülerInnen und Studieninteressierte findet am 14. und 15. April von jeweils 9 bis 16 Uhr statt. An Infoständen im Hauptgebäude der Universität Wien können Sie sich im Gespräch mit WissenschafterInnen, künftigen StudienkollegInnen und administrativen MitarbeiterInnen über das Studienangebot der Universität Wien informieren.

Über 100 Programmpunkte stehen im Zeichen der Vielfalt: Infovorträge, Probevorlesungen, Vorlesungen Live sowie Exkursionen/Führungen bieten Ihnen die Gelegenheit, einen unmittelbaren Einblick ins Studium zu gewinnen und ein wenig Uniluft zu schnuppern.

Veranstaltung im Bereich der Vergleichenden Literaturwissenschaft:

Intermedialität:

Warum vergleichen wir? Literatur im Dialog mit anderen Künsten.

Die vergleichende Literaturwissenschaft untersucht nicht nur einzelne Werke, sondern auch ihre Beziehungen untereinander (‚Intertextualität‘) bzw. zu anderen Künsten (‚Intermedialität‘). In der Vorlesung behandeln wir spannende Fälle, in denen wir Literatur mit Film, Musik, und Ballett in Verbindung bringen.

Datum: 14.04.2016

Zeit: 14:00–14:45

Vortragende: Mag. Andrea Kreuter, Mag. Julia Grillmayr, Dr. Daniel Syrovy, Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft

Ort: Erika-Weinzierl-Saal, Hauptgebäude (1. OG), Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien, Wien

 

Einen Informationsschwerpunkt des heurigen Jahres bildet das neue Lehramtsstudium, das ab dem kommenden Studienjahr in Kooperation mit den Pädagogischen Hochschulen angeboten wird.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme bei UniOrientiert!

Alle Informationen, Programm & Anmeldung:

http://schule.univie.ac.at/uniorientiert


Gastvortrag 7. April 2016

Hiermit ergeht die freundliche Einladung zu folgendem Gastvortrag:

"Befremdlich, pathologisch oder von zeitloser Gültigkeit? Antigones Kalkül in der Literatur- und Geistesgeschichte"

von Prof.Dr. Arnd Beise (Universität Freiburg Schweiz)

am kommenden Donnerstag (7. April) um 19 Uhr

im Seminarraum 3 / Sensengasse 3a.


Gastvortrag 18.1.2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende,

im Rahmen der von mir organisierten Ringvorlesung: "TRANSEUROPA - Das Konzept Europa im globalen Kontext" wird

Vivian Liska (Universität Antwerpen)

am kommenden Montag einen Gastvortrag halten zum Thema

Walter Benjamin: Der letzte Europäer

Ort: Universität Hauptgebäude, HS 31 Zeit: Montag, 18.1.2016, 16:45-18:15

Hierzu ergeht freundliche Einladung.

Mit besten Grüßen Christine Ivanovic


 

 

Buchpräsentation "Nach Wien!" - 14. Dez. 2015

Wir laden alle Interessierten herzlich ein zur Buchpräsentation:

 „Nach Wien! Sehnsucht, Distanzierung, Suche. Literarische Darstellungen Wiens
aus komparatistischer Perspektive“
hrsg. von Norbert Bachleitner und Christine Ivanovic

am Montag, 14. Dezember 2015, 19 Uhr in der Fachbereichsbibliothek Vergleichende Literaturwissenschaft

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.


6. Graduiertenkonferenz der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft

Am 26. und 27. November 2015 findet die 6. Graduiertenkonferenz der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft statt. Das Thema lautet: "'Raumirritationen' – Warum nach dem Raum fragen?"

Alle Interessierten sind herzlich zu den Vorträgen und Diskussionen, sowie zum anschließenden Science Slam eingeladen. Die Konferenz selbst findet am Donnerstag ab 14.30 Uhr und am Freitag ab 9.00 Uhr im Sitzungssaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaft (Dr. Ignaz-Seipel-Platz 2, 1010 Wien) statt; der Science Slam beginnt am Freitag um 19.00 Uhr im Spektakel (Hamburgerstraße 14, 1050 Wien).

Programm der Graduiertenkonferenz

Flyer Science Slam


Podiumsgespräch zwischen Levy Hideo und Tawada Yôko am 6.Oktober 2015

Wir freuen uns sehr, das gemeinsam mit der Fachrichtung Japanologie des Instituts für Ostasienwissenschaften organisierte Podiumsgespräch mit den zwei SchriftstellerInnen Levy Hideo und Tawada Yôko ankündigen zu können. Beide sind sogenannte „exophone“ bzw. „grenzüberschreitende“ AutorInnen, die (auch) in einer anderen Sprache als ihrer Muttersprache schreiben: der gebürtige U.S.-Amerikaner Levy auf Japanisch, die Japanerin Tawada Yôko auf Deutsch. Sie werden in einem in Japan gängigen Format („taidan“ 対談) ein moderiertes Zwiegespräch führen. Die Veranstaltung findet in japanischer Sprache statt und wird ins Deutsche übersetzt. Nach dem Künstlergespräch ist eine Diskussion mit dem Publikum vorgesehen, bei dem ebenfalls gedolmetscht werden kann.
An den darauf folgenden Tagen (7./8./9.10) finden am Institut für Japanologie weitere Veranstaltungen mit Hideo Levi in englischer und in japanischer Sprache (mit Übersetzung) statt, zu der auch die Studierenden der Komparatistik herzlich eingeladen sind. Zur Teilnahme an dem für Freitag, den 9.10., geplanten abschließenden Gespräch mit Hideo Levi wird um formlose Anmeldung bei Katharina Helm gebeten.
Genaue Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie über die website der Japanologie!


Zweisprachige Lesung und Gespräch mit Alicia Kozameh

Am Mittwoch, 10. Juni 2015, 13:15 bis 14:45 Uhr, ist die argentinische Schriftstellerin Alicia Kozameh gemeinsam mit ihrer Übersetzerin Erna Pfeiffer in der Sensengasse 3a, Hörsaal 1, zu Gast. Zu der zweisprachigen Lesung (spanisch und deutsch) mit anschließendem Gespräch sind alle Interessierten herzlich eingeladen!

Weitere Informationen zu der von Dr. Maria Teresa Medeiros-Lichem organisierten Veranstaltung finden Sie im Flyer.


Gastvortrag Prof. Martin Sexl

Hiermit ergeht die herzliche Einladung zu einem Gastvortrag von

 

Univ.-Prof. Dr. Martin Sexl (Universität Innsbruck, Vergl.Literaturwissenschaft – Institut für Sprachen und Literaturen)

 

Von der Gesellschaft zur Gemeinschaft - Vom problematischen Siegeszug des Kulturbegriffs in den Geisteswissenschaften

 

am Montag, den 8. Juni, um 18:30 Uhrim Seminarraum 3 unseres Instituts

 

Weitere Informationen zu diesem von Prof. Christine Ivanovic organisierten Vortrag finden Sie hier.


 

11.Mai: Vortrag über bolivianische Schriftstellerinnen im 20. und 21. Jh.

Wir möchten Sie zu den folgenden Vorträgen (in spanischer Sprache) herzlich einladen:

 Professor Ana Rebeca Prada (Universidad Mayor de San Andrés, La Paz):
“Escritura y mujeres en la vanguardia boliviana de los años ‘30”

und
Magdalena González Almada (Universidad Nacional de Córdoba, Argentinien):
Ellas dicen: voces, escrituras y cuerpos en la narrativa boliviana escrita por mujeres en el siglo XXI”

am Montag, 11. Mai 2015, 16.45-18.15 Uhr
im SR 1, Sensengasse 3a

organisiert von Dr. Maria Teresa Lichem

Mehr Info im Flyer


Malerei in der Literatur des Fin de Siècle

Am 24. April 2015 findet eine komparatistische Tagung zum Thema "Malerei in der Literatur des Fin de Siècle" statt. Tagungsbeginn ist um 9.00 Uhr; Tagungsort ist die Österreichische Akademie der Wissenschaften, Doktor Ignaz-Seipel-Platz 2, 1010 Wien. Die Tagung wird organisiert von Christina M.-C. Hoffmann im Namen der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft.

Das Tagungsprogramm finden Sie hier. Interessierte sind herzlich willkommen!


Workshop „Metafiktion nach der Postmoderne – wie weiter jetzt?“

 

Dieser Workshop findet unter Leitung von Dr. Sonja Klimek und lic. Tobias Lambrecht (Université de Fribourg)

am 20. Jan. 2015, 14.00-17.30 Uhr

in der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft,
Seminarraum 6  (2. OG)

statt.

Nähere Details: PDF. Anmeldungen bitte per e-mail an Prof. Hölter.  


 

Raimund Fellinger zu Gast

Der Cheflektor der Verlage Suhrkamp und Insel, Raimund Fellinger, steht in der Übung „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ (Dr. E. Grabovszki) für Fragen zu seiner Arbeit mit Autorinnen und Autoren, zur Arbeit des Lektors, zur Vermittlung von deutsch- und fremdsprachiger Literatur und vielem mehr zur Verfügung. Gäste sind herzlich willkommen!

Mittwoch, 14. Jänner 2015, 18.30 Uhr, Hörsaal 23

Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien


 

 

Tagung 'Zurück in die Zukunft', 15.-17.Oktober 2014

Vom 15. bis 17. Oktober 2014 findet die Tagung
„Zurück in die Zukunft – Digitale Medien und historische Buchforschung“ 
anlässlich des 60. Geburtstages von Prof. Norbert Bachleitner statt.  

Alle Interessierten sind zu den Vorträgen herzlich eingeladen.  

Für die Abendveranstaltung am 16.10. bitten wir um Voranmeldung.  

Link zum Programm

Podiumsdiskussion im Rahmen der Wiener Vorlesungen  

Auf Ihr Kommen freut sich das Organisationsteam!


5. Graduiertenkonferenz der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft

Am 13. und 14. Juni 2014 findet die 5. Graduiertenkonferenz der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft statt. Das Thema der Konferenz lautet in diesem Jahr "Nach der Theorie?".

Alle Interessierten sind sehr herzlich zu den Vorträgen der insgesamt 13 TeilnehmerInnnen und zu den anschließenden Diskussionen eingeladen. Die offizielle Eröffnung der Graduiertenkonferenz ist am 13.6. um 17:15 im Medien- und Methodenlabor, Sensengasse 3a, 2. Stock. Am Samstag findet die Konferenz ab 10:00 Uhr im Hörsaal 1, Sensengasse 3a, 1. Stock statt.

Zum Programm

Call for Papers


 

 

20.6.2014: Gespräch mit VerlegerInnen/LektorInnen

EINLADUNG
zu zwei Veranstaltungen  der »Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft« und des »INK NÖ – Institut für Narrative Kunst«    
am 20.06.2014    

13:30 – 15:00 Uhr:
Michael Stavarič: Vom Schreiben, der Literaturlandschaft sowie den angewandten  Strukturprinzipien & -konzepten in Stavaričs Romanen »stillborn«,»magma«, »Brenntage«, »Böse Spiele«, »Terminifera« sowie »Königreich der Schatten« – ein Austausch.      

15:00 – 16:30 Uhr:
Ralph Klever (Klever Verlag) Alexander Potyka (Picus) Jürgen Schütz (Septime) Bettina Wörgötter (Zsolnay, Hanser, Deuticke)

Ein Gespräch mit den VerlegerInnen bzw. LektorInnen über die Verlagslandschaft, ihre Programme und Richtlinien, das e-book & andere Veränderungen der Literaturlandschaft.     

… beide Veranstaltungen sind OFFEN FÜR ALLE INTERESSIERTEN …        

Hörsaal 1, Institut für Vergleichende Literaturwissenschaft,
Sensengasse 3a, 1090 Wien      

8. Doderer-Leser-Werkstatt

Samstag, 10.5.2014, ab 14.30

Zum Programm

 


 

 

4. Graduiertentagung der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft

Am 23. November 2012 findet im Clubraum in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften am Ignaz-Seipel-Platz 2 die 4. Graduiertentagung der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft statt. Der Schwerpunkt der diesjährigen Tagung liegt auf dem Thema "Grenze".

Alle Interessierten sind sehr herzlich zur Tagung und der Diskussion eingeladen!

Programm der Tagung


 

Gastvortrag

Am Dienstag, den 20.11.2012, 16:00 - 18:00 Uhr hält

Gisela Brinker-Gabler

(Binghamton University, State University of NY)

einen Gastvortrag zum

"Benjamin--The Translator/Critic in the Age of Globalization"

 

Ort:

Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft
Hörsaal 1 - 1. Stock
Sensengasse 3a
1090 Wien


Gisela Brinker-Gabler is Professor of Comparative Literature. Her work has been on modern literature and thought, gender, knowledge and history, women's literature and political culture. Furthermore, she has been interested in narratives of exile and migration, the Jewish-German tradition, literature and memory, autobiographics, and romanticism.
Her most recent publications: Reading Lou Andreas-Salomé (Continuum, 2012). Some of her recent and forthcoming articles are: "Bild und Wort:
Andreas-Salomé und Benjamin" ; "The New Nomads. Yoko Tawada lesen" (Die Lücke im Sinn. Vergleichende Studien zu Yoko Tawada, ed. Barbara Agnese, Christine Ivanovic, Königshausen & Neumann, 2012); "Weiterdenken––Bachmann, the Public Intellectual." (Ingeborg Bachmann.
Against the War, ed. Karl Ivan Solibakke, Karina von Tippelskirch, Königshausen & Neumann, 2012); "Benjamin: The Translator/Critic in the Age of Globalization" (Festschrift Raleigh Whitinger, forthcoming 2013).
http://www2.binghamton.edu/comparative-literature/faculty/brinker-gabler-g.html


Veranstalter

EVSL Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft


Kontakt:
Achim Hölter
Barbara Agnese


 

6. Doderer-Gespräch der Heimito von Doderer-Gesellschaft

Am Freitag, den 02.11.2012, findet ab 14.30 Uhr am Literarischen Colloquium Berlin (Am Sandwerder 5) das 6. Doderer-Gespräch der Heimito von Doderer-Gesellschaft zum Thema "50 Jahre 'Die Merowinger' von Heimito von Doderer" statt. Abends, 20 Uhr, liest Eva Menasse aus Doderers und ihren eigenen Werken, die Moderation übernimmt Prof. Achim Hölter.

Programm


 

Einladung zur Eröffnung des Workshops Migration and Literature: theories, approaches and readings

Eröffnung und Vortrag am 26. September 2012

18:00 Opening
Heinz Fassmann, Vice Rector of the University of Vienna and Head of the Commission for Migration and Integration Research, Austrian Academy of Sciences
Norbert Bachleitner, Head of the Department of Comparative Literature, University of Vienna

18:30 Keynote
Waldemar Zacharasiewicz, Department of English and American Studies, University of Vienna: Migrating Across the Oceans: Challenges of Settlement in the USA and Canada

19:15-20:00 Discussion

Zum Programm des Workshops


 

Einladung Workshop Viennavigator

Die Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft und die Wienbibliothek laden Sie herzlich zu folgender Veranstaltung ein:

„Viennavigator - Literatur als Informationssystem?“

Ein workshop der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft und der
Wienbibliothek in der Musiksammlung der Wienbibliothek
Bartensteingasse 9, 1010 Wien

Literarische Texte über Städte enthalten vielfältige Informationen über
Raumerfahrung und ihre kognitive Verarbeitung, insbesondere ermöglichen
sie Einsichten in Kontinuität und Wandel der Erfahrung konkreter
städtischer Räume im Verlauf der Geschichte. Derzeit werden weltweit
Datenbanken erarbeitet, die literarische Textfragmente über städtische
Räume digital verfügbar machen und zumeist mit Hilfe von google maps
verorten. Solche digital verwalteten Informationssysteme bedeuten eine
Erweiterung der bisher in der Literaturwissenschaft üblichen Methoden und
Verfahrensweisen. Der Workshop wird den möglichen Erkenntnisgewinn der
digitalen Erfassung von Stadtliteratur interdisziplinär diskutieren. Im
Zentrum steht das Beispiel der Stadt Wien, für die im Rahmen des an der
Abteilung für Vergleichende Literatur¬wissen¬schaft der Universität Wien
durchgeführten Projekts Viennavigator entsprechende Textfragmente
gespeichert und verarbeitet werden.

- Donnerstag, 20. September 2012, ab 13.00 Uhr
- Freitag, 21. September 2012, ab 09.00 Uhr

Das exakte Programm finden Sie hier:
http://www.wienbibliothek.at/veranstaltungen-und-ausstellungen/veranstaltungen/viennavigator.html

Und hier zum Download


 

Einladung Workshop "Literarische Mehrsprachigkeit", 14.6.2012

Die Abteilung für Finno-Ugristik und die Abteilung für Vergleichende
Literaturwissenschaft laden herzlich ein zum

Internationalen Workshop "Vom Zauber der Zungen" – Literarische
Mehrsprachigkeit (im Rahmen des gleichnamigen Proseminars)

Donnerstag, 14. Juni 2012, 9 – 17:30h
Alte Kapelle (Seminarraum des Instituts für
Ethik in der Medizin, Campus, Hof 2, Spitalgasse 2, 1090 Wien)

Organisation: Andrea Seidler & Sandra Vlasta

Programm zum Download


 

Einladung Workshop Digitale Literatur

Die Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Wien
lädt ein zum workshop

Digitale Literatur und Medienkunst

am Donnerstag, dem 24. Mai 2012, ab 16 Uhr c.t.
im Institutsgebäude 1090 Wien, Sensengasse 3a, 1. Stock, Hörsaal 1

Einladung & Programm zum Download


 

Einladung - Graduiertenkonferenz 2012

Am 23. November 2012 findet das vierte Graduiertentreffen junger
LiteraturwissenschaftlerInnen statt. DissertantInnen aller Philologien (willkommen sind nach Absprache auch DiplomandInnen mit fortgeschrittenen Themen bzw. Postdocs), die an komparatistischen Projekten arbeiten, sind zur Teilnahme eingeladen.

Die Konferenz steht dieses Mal unter dem Thema „Grenze“.

Nähere Informationen sowie den Call for papers finden Sie hier als Download: Call for papers.


 

Einladung Vortrag Prof. Dr. Werner Helmich

Am Montag, 26.3.2012, 10h wird Herr Prof. Dr. Werner Helmich von der Universität Graz einen Vortrag zum Thema "Poststrukturalistische Literaturkonzepte" halten. 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!


Ort: Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft, Sensengasse 3a, 5. Stock, Seminarraum 8


 

Einladung Gastvortrag

Am Mittwoch, den 18.01.2012, 10 Uhr c.t. hält


Dr. Robert Matthias Erdbeer

(Universität Münster)

einen Gastvortrag zum Thema

Gegen-Ordnung oder: Wahrheit in der Parawissenschaft

im Seminarraum 3, 1. Stock, Sensengasse 3a.


3. Graduiertentagung der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft

Am 30. November 2011 wird im Depot (Breite Gasse 3, 1070 Wien) die Dritte Graduiertentagung junger LiteraturwissenschaftlerInnen stattfinden. Diesmal soll der Fokus auf Fall- und Textanalysen aktueller komparatistischer Arbeiten liegen. Die TeilnehmerInnen der Graduiertentagung (DissertantInnen aller Philologien) werden vom Standpunkt ihrer Forschungsprojekte ausgehend ca. zehnminütige Impulsvorträge zu literatur- und kulturwissenschaftlichen Fragen am Beispiel von ausgewählten Texten, Filmen, Kunstwerken etc. abhalten. An thematisch gebündelte Panels werden Diskussionen im Plenum anschließen. Für Erfrischungen ist gesorgt.

Im Anschluss an die Graduiertentagung stehen die Fördermöglichkeiten geisteswissenschaftlicher Forschung während und nach der Dissertation im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion.

Es diskutieren:
- Lottelis Moser, Leiterin der Stelle "Forschungsservice und Internationale Beziehungen" an der Universität Wien
- Falk Reckling, Abteilungsleiter Geiste - und Sozialwissenschaften, FWF
- Susanne Weigelin-Schwiedrzik, Vize-Rektorin für Forschung und Nachwuchsförderung der Universität Wien
- Lucas Zinner, Leiter des DoktorandInnenzentrums an der Universität Wien
- Lutz Musner, Stv. Direktor des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften, IFK

Organisation: Elena Messner (elena.messner@univie.ac.at) & Sandra Vlasta (Sandra.vlasta@univie.ac.at)

Alle Interessierten sind sehr herzlich zur Tagung und der Diskussion eingeladen!

Programm der Tagung

Depot


 

 

Veranstaltungen des PS Literaturvermittlung auf der Lesefestwoche

Hier finden Sie das Programm zu den von Studierenden des PS "Literaturvermittlung" organisierten Veranstaltungen auf der Wiener Lesefestwoche (7.-13.11.11.).


 

Informationsveranstaltung für Studienanfänger

Am 25. 07. 2011 findet von 10 bis 12 Uhr im Hs. 1, 1090 Wien, Sensengasse 3a, 1. Stock eine Informationsveranstaltung zum Studium Vergleichende Literaturwissenschaft statt. Die Studienprogrammleitung und die Studienrichtungsvertretung informieren Sie über die Planung des ersten Semesters und beantworten Ihre Fragen zum Studium.


Ausschreibung 1. Magus-Preisfrage

„Ohne Wort, keine Vernunft – keine Welt“. Unter diesem Diktum Johann Georg Hamanns haben die 1. Magus Tage Münster 2010 aus unterschiedlichen Perspektiven nach dem Zusammenhang von Sprache, Denken und Wahrnehmung gefragt. Die 1. Magus-Preisfrage fokussiert dieses Thema auf die Poesie. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.


Einladung

Am 27.5.2011 um 9.00 Uhr wird Prof Arriola aus Mexiko an unserem Institut einen Vortrag in spanischer Sprache über den mexikanischen Literaturnobelpreisträger  Octavio Paz halten.

“MÉXICO Y EL MUNDO DESDE LA PERSPECTIVA
POÉTICA Y FILOSÓFICA DE OCTAVIO PAZ”

Seminarraum 8, 5. Stock, Sensengasse 3a, 1090 Wien

Einladung als Download


 

Einladung

Wie funktioniert ein Literaturhaus?


Diese und viele weitere Fragen zu Finanzierung und Sponsoring von Literatur, Literaturvermittlung in Österreich, der Gründung von Literaturvereinen beantwortet der Geschäftsführer des Literaturhauses Wien, Mag. Robert Huez, im Rahmen der Vorlesung "Literatur und Medien/Literaturmanagement" (Grabovszki).

Wann und wo: 11. Mai 2011, Hörsaal 30 (Hauptgebäude), 18-19:30h.

Gäste und Interessierte, die Fragen an Robert Huez stellen möchten, sind herzlich willkommen!


 

 

Konferenz

Einladung zur Konferenz

"From Arthouse to Grindhouse - and Back? Wechselbeziehungen zwischen Hoch- und Populärkultur"

veranstaltet von der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft und der Società - Forum für Ethik, Kunst und Recht

05.-07. Mai 2011

Studiokino, Filmarchiv Austria, Obere Augartenstraße 1E, 1020 Wien

Programm als Download


Am Mittwoch, 6.4.2011, 10-12 Uhr, wird im Seminarraum 3

 

Prof. Dr. Dirk Kemper

 

Staatliche Russische Universität für Geisteswissenschaften (RGGU), Moskau

 

das Buch „Eigen- und fremdkulturelle Literaturwissenschaft“ vorstellen und über die literaturwissenschaftliche Arbeit in Moskau berichten


 

Wie kommen die Bücher ins Radio?

Diese und viele weitere Fragen zu Radiojournalismus, Literaturvermittlung im Hörfunk, Zusammenarbeit von Journalisten und Verlagen, dem österreichischen und internationalen Sachbuchmarkt und weiteren Themen beantwortet Wolfgang Ritschl im Rahmen der Vorlesung "Literatur und Medien/Literaturmanagement" (Grabovszki). Wolfgang Ritschl ist seit 1995 Producer der Sendung "Kontext - Bücher und Themen" auf Ö1.

Wann und wo: 30. März 2011, Hörsaal 30 (Uni-Hauptgebäude), 18-19.30 Uhr.

Gäste und Interessierte, die Fragen an Wolfgang Ritschl stellen möchten, sind herzlich willkommen!


 

Einladung Gastvortrag

Einladung

zu einem Vortrag von

Prof. Dr. Marija Dalbello (Rutgers University, New Brunswick, USA)

zum Thema The Ceremonies of Information in the Habsburg Realm Around 1900

Donnerstag, dem 17. März 2011, um 18.00 Uhr

in der Abteilung für Finno-Ugristik, Campus im Alten AKH, 1090 Wien, Spitalgasse 2, Hof 7.

Einladung und Abstract als Download


 

Internationaler Yoko Tawada Workshop, 9. März 2011

Am 9. März 2011 findet von 9 bis 18 Uhr unter dem Titel MIND THE GAP - DIE LÜCKE IM SINN ein internationaler Workshop zum Werk der deutsch-japanischen Autorin Yoko Tawada in der Alten Schmiede statt.

Interessierte sind herzlich zur Teilnahme eingeladen, nähere Informationen erhalten Sie bei Sandra Vlasta (Sandra.vlasta@univie.ac.at).

Programm als Download


 

Gastprofessur

Im Wintersemester 2010/11 ist Privatdoz. Univ.-Prof. Dr. Christine Ivanovic, MA (Erlangen, Tokyo) an der Abteilung zu Gast.


Workshop "Kommunikation im transnationalen Raum", 20.-22.1.2011

Einladung zum Workshop "Kommunikation im transnationalen Raum", der von 20.-22.1.2011 stattfindet.

Do, 20. Jänner 2011, 19.30 Uhr, Amerlinghaus, Stiftgasse 8, 1070 Wien:

Buchpräsentation „Polyphonie – Mehrsprachigkeit und literarische Kreativität“ (Herausgegeben von Michaela Bürger-Koftis, Hannes Schweiger und Sandra Vlasta, Wien: Praesens Verlag, 2010) mit Lesungen und Podiumsgespräch mit Seher Çakır und Semier Insayif zum Thema „Mehrsprachigkeit und literarische Kreativität“.

Fr, 21. Jänner 2011, 19.30 Uhr, Hörsaal C2, Campus der Universität Wien, Hof 2, Spitalgasse 2, 1090 Wien:

Vortrag „Das Programm Interkultur“ von Mark Terkessidis

Anschließend Podiumsdiskussion mit Elisabeth Büttner, Andrea Riemenschnitter, Andrea Seidler, Mark Terkessidis. Moderation: Susanne Weigelin-Schwiedrzik

Wissenschaftlicher Workshop: Fr, 21. (ab 9 Uhr) und Sa, 22. Jänner 2011 (ab 14.30 Uhr), in der ehemaligen Kapelle (Seminarraum des Instituts für Ethik in der Medizin, Campus der Universtität Wien, Hof 2, Spitalgasse 2, 1090 Wien

Programm als Download

Interview mit Mark Terkessidis auf derstandard.at

Bericht auf dastandard.at




Einladung zu Vortrag über Borges und Cortazar

Prof. Jesús López (Universidad del Salvador): Borges and Cortázar: Two Standpoints on an Inconceivable Universe

Termin: Freitag, 28. Jänner 2011

Ort: SR 8, Sensengasse 3 a,  1090 Wien

Zeit: 12:30 - 14:30

Einladung und weitere Informationen als Download


Internationales Symposium, 13.-15.1.2011

Der literarische Transfer zwischen Großbritannien, Frankreich und dem deutschsprachigen Raum im Zeitalter der Weltliteratur (1770-1850)

veranstaltet von der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Wien und der Gesellschaft für Buchforschung in Österreich von 13.-15. Jänner 2011.

13. Jänner 2011, 18h Aula am Campus der Universität Wien

Eröffnungsvortrag Robert Darnton (Cambridge, MA): Book History and the Digital Future

Robert Darnton ist Carl H. Pforzheimer University Professor in Harvard und Direktor der Harvard University Library. Sein aktuelles Buch "Poetry and the Police: Communication Networks in Eighteenth-Century Paris" erschien im November 2010.

14. & 15.1.2011, jeweils ab 9h Musiksammlung der Wienbibliothek, Bartensteingasse 9, 1. Stock, 1010 Wien

Programm als Download

Bericht auf orf.at

Bericht im Anzeiger


(Re)Visionen Filmprojektionen

Prof. Hölter und Mag. Sarkhosh bieten als Ergänzung zu ihren Seminaren eine Filmreihe an, alle interessierten KomparatistInnen sind willkommen!
Die Reihe findet ab dem 9.11. immer dienstags im Seminarraum 2 ab 19.00 statt. Die Stv steuert Getränke und Knabbereien bei.

Programm als Download


Auslandsmesse uni international 19.10.2010

Die Auslandsmesse für Studierende und Forschende findet am Dienstag, 19. 10. 2010, 14:00 – 22:00 Uhr im Juridicum und in den Turnsälen des ehemaligen USI, Hof 3, Hauptgebäude statt.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


Berühmte argentinische Schriftstellerinnen in Wien

Im Rahmen des Writers Festivals des PEN Club International werden am 12. und 13. Oktober 2010 drei international bekannte und anerkannte Schriftstellerinnen aus Argentinien in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur, Wien I, Herrengasse 5, aus ihren Werken lesen.


Übersiedlung - aktuelle Information

Die Abteilung wird ab dem Wintersemester 2010/11 in einem Neubau in der Sensengasse 3a, das ist nächst der Ecke Währingerstraße, untergebracht sein. Die Übersiedlung ist für Mitte August bis Mitte September 2010 geplant, während dieser Zeit kann die normale Sekretariatstätigkeit nicht gewährleistet werden.

Aktuelle Informationen zur Übersiedlung sowie zu den Sekretariatsöffnungszeiten im neuen Gebäude werden so schnell wie möglich an dieser Stelle veröffentlicht.


Das neue Gebäude wird gemeinsam mit den Instituten für Bildungswissenschaft und Sprachwissenschaft genützt. Der Studienbetrieb wird sich im Erdgeschoss (Räume für Studienservicecenter und Beratung) und in den ersten beiden Geschossen (Seminarräume) abspielen. In den darüber liegenden Geschossen 3 bis 6 sind die Personalräume untergebracht. In den beiden Untergeschossen wird die Bibliothek angesiedelt sein. So wie die Seminarräume gemeinsam genützt werden, wird auch die Bibliothek die Bestände aller drei Institute/Abteilungen vereinigen.


 

Rückblick Graduiertentagung

Am 11. Juni 2010 fand im Literaturhaus die zweite Graduiertentagung der Vergleichenden Literaturwissenschaft statt. Einen ganzen Tag lang präsentierten und diskutierten DissertantInnen und DiplomandInnen ihre Projekte, der Fokus lag dabei auf der Relevanz literaturtheoretischer Modelle für komparatistische Arbeiten.

Den Abend abgeschlossen hat Monte Gelati, der dafür eigens aus Italien angereits ist. Grazie mille, Monti!


Vielen Dank an alle, die die diese Tagung unterstützt haben und ein großer Dank ans Literaturhaus für die wunderbaren Räumlichkeiten!

Fotos


Gastprofessur

Im Sommersemester 2010 ist Prof. Manfred Pfister (Freie Universität Berlin) an der Abteilung zu Gast.


Einladung Gastvortrag

Einladung

zu einem Vortrag von

Prof. Dr. Matjaz Birk (Universität Maribor)

zum Thema Literatur - Transfer - Identität: Historische Periodika des Zeitraums 1800-1945 im slowenisch-deutschen Kontaktraum

am Donnerstag den 24. Juni um 18:30h

in der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft, 1090 Wien, Berggasse 11/5, 1. Stock.


Einladung als Download


Einladung

Die Universität Wien lädt zur Antrittslesung von Univ.-Prof. Dr. Achim Hermann Hölter am 23. Juni 2010 um 18h im kleinen Festsaal der Universität Wien

 

zum Thema

 

Über den Grund des Vergnügens am philologischen Vergleich - Bemerkungen zu Gegenwart und Zukunft der Komparatistik

 

Einladung als download


2. Graduiertentagung der Vergleichenden Literaturwissenschaft Wien

Fr, 11. Juni 2010, ab 9 Uhr 30 im LITERATURHAUS Wien
1070 Wien, Eingang: Zieglergasse 26A

Konferenz | Vorträge | Diskussionen | Schlagerabend

Der Fokus der zweiten Graduiertentagung junger LiteraturwissenschaftlerInnen liegt auf der Relevanz literaturtheoretischer Modelle für komparatistische Arbeiten. Die TagungsteilnehmerInnen werden vom Standpunkt ihrer Forschungsinteressen ausgehend kurze Impulsvorträge halten, die sich u. a. folgenden Fragen widmen:

Welche Theorien sind in der jüngsten komparatistischen Auseinandersetzung "en vogue" bzw. nach wie vor oder wieder aktuell?
Welchen Wert hat Theorie für die jeweiligen Projekte?
Welches Interesse kann eine junge Komparatistik an verstärkter Theoretisierung haben?

Im Anschluss an die thematisch gebündelten Panels sind Plenumsdiskussionen geplant.

Zum genauen Programm

Programm als Download

Ab ca. 20 Uhr: Schlagerabend mit "Monte Gelati"

MONTE GELATI ist seit Jahrzehnten einer der größten Schlagerstars Italiens und Frankreichs. Seit seinem ersten und natürlich triumphalen Österreich-Auftritt im Sommer 2009 begeistert er auch hierzulande die Massen. Mit Smash-Hits wie "Veronika", "Moustache monumentale", "Mutter Theresa" und vielen mehr wird dieser grandiose Entertainer die Mauern des ehrwürdigen Literaturhauses zum Beben bringen.


Solidaritätserklärung

Die Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft unterstützt die Bestrebungen der protestierenden Studierenden und trägt die Forderung der Verbesserung der Studienbedingungen mit. Die breite gesellschaftliche Diskussion zur Rolle von Bildung wurde durch die Proteste initiiert und muss fortgesetzt werden. Mit den Studierenden treten wir für eine spürbare Erhöhung des Budgets für die österreichischen Universitäten ein.


Einladung

La Embajada de México, en colaboración con el Departamento

de Literatura Comparada de la Universidad de Viena,

tiene el honor de invitar a la conferencia

“Re-escritura del relato histórico en la narrativa de la nación

 en novelas de Ángeles Mastretta y Elena Poniatowska”

 

conferencia impartida por la Dra. Maria Teresa Medeiros-Lichem
(Universität Wien - Institut für Europäische und Vergleichende
Sprach- und Literaturwissenschaft)

 

el próximo 17 de mayo de 2010 a las 19 hrs. en el marco del ciclo de conferencias

“Panorama de México” del Instituto Cultural Mexicano

 

Instituto Cultural Mexicano, Türkenstrasse 15, 1090 Wien

 


Ankündigung SYNAPSIS 2010 - "UTOPIA"

Von 23. bis 30. September 2010 findet in Pontignano (Siena) Synapsis (European School for Comparative Studies) statt. Das diesjährige Thema lautet "Utopia".

Dazu finden Vorlesungen und Seminare von und mit Fernando Bayón, Matthew Beaumont, Gillian Beer, Roberto Bigazzi, Laura Caretti, Gioachino Chiarini, Simona Corso, Laurent Darbellay, Maria DiBattista, Vita Fortunati, José M. González García, Daniela Guardamagna, Orsetta Innocenti, Neil Kortenaar, Ariane Landuyt, Patrizia Lombardo, Anna Masecchia, Barry McCrea, Simona Micali, Florian Mussgnug, Giuseppe Piccioni, Julien Zanetta statt.
Ebenfalls angekündigt ist ein Theaterworkshop mit Laura Caretti.

Programm, Informationen und Anmeldeformular auf: http://www.unisi.it/synapsis

Deadline für die Anmeldung ist der 15. Mai 2010.

Kontakt: synapsis2010@unisi.it


Vorlesung "Literatur und Medien", 14. April

Am 14. April wird in der Vorlesung "Literatur und Medien/Literaturmanagement" (Grabovszki) der Chefredakteur der Zeitschrift "Buchkultur", Dr. Tobias Hierl, zu Gast sein und Fragen zum beruflichen Alltag eines Kulturjournalisten, zur Pressearbeit, zur Planung und Entstehung eines Büchermagazins und vielem mehr beantworten.

Gäste, die diese Vorlesung nicht besuchen, aber dennoch Fragen an Tobias Hierl stellen wollen, sind herzlich willkommen! 14. April, Hörsaal 30 (Univ.-Hauptgebäude), 18–19.30 Uhr.


Einladung Vortrag Prof. Francisca Noguerol Jiménez

Am 6. April um 19h hält Prof. Francisca Noguerol Jiménezim im Instituto Cultural Mexicano (Türkenstraße 5, 1090 Wien) einen Vortrag zum Thema Última narrativa mexicana: del "crack" a "la generación inexistente". Die Einführung übernimmt Dr. Maria Teresa Medeiros-Lichem.

Einladung als Download


Call for papers - 2. Graduiertentagung für junge LiteraturwissenschaftlerInnen

Am 11. Juni 2010 findet im Literaturhaus in Wien das zweite Graduiertentreffen
junger LiteraturwissenschaftlerInnen statt. DissertantInnen aller Philologien
(willkommen sind nach Absprache auch DiplomandInnen mit fortgeschrittenen Projekten bzw. Postdocs), die an komparatistischen Projekten arbeiten, sind zur Teilnahme eingeladen. Diesmal soll der Fokus auf der Relevanz theoretischer Modelle für komparatistische Arbeiten liegen.

Deadline für abstracts: 15. März 2010

Weitere Informationen: call for papers als download


Gastprofessur

Im Wintersemester 2009/2010 ist Prof. Stéphane Michaud (Universität Paris III - Sorbonne nouvelle) an der Abteilung zu Gast.


Anmeldung Sommersemester 2010

Im Zuge der Audimax-Proteste hat sich die Uni Wien entschlossen, das Univis-Online-Anmeldesystem evaluieren zu lassen. Aus diesem Grund wird es in Studienrichtungen, die es noch nicht haben, vorerst nicht eingeführt. Es liegen keine Informationen vor, ob und wann es doch noch eingeführt wird.
Für uns bedeutet das: Für das Sommersemester 2010 gibt es wieder persönliche Anmeldung.
Die Anmeldung und die Inskriptionsberatung finden diesmal am Institut im ersten Stock, SR B, statt, zu folgenden Zeiten:


Do., 18. und Fr.,19. 2.: 10-15 Uhr
Mo., 22. bis Mi. 24.2.: 14-18 Uhr


Die Modalitäten sind die selben wie im WiSe 09: also kein first-come-first-serve.
Wie immer gilt: Zum Anmelden benötigt ihr Name und Matrikelnummer, falls ihr nicht persönlich kommen könnt, kann euch auch jemand anderes anmelden. Im Sinne einer Inskriptionsberatung ist es natürlich besser, ihr kommt selbst.
Nicht vergessen: Vorlesungsverzeichnis sorgfältig durchlesen, in den nächsten Wochen sollten zu allen LVen noch kurze Informationen zu Inhalt und etwaigen Anforderungen kommen.
Vorlesungsverzeichnis siehe: online.univie.ac.at/vlvz


Essaywettbewerb Komparatistik

„The answers you get from literature depend on the questions you pose.” Margaret Atwood

Unter diesem Motto veranstaltet eine Gruppe von Studierenden in Zusammenarbeit mit der StRV & Lehrenden des Instituts einen Essaywettbewerb um zu komparatistischer Auseinandersetzung abseits vom Lehreveranstaltungsbetrieb anzuregen.

Einsendeschluss: 15. Februar 2010

Preise: Büchergutscheine!


Ausschreibung & weitere Informationen als Download

Weitere Informationen auch online unter: essaywettbewerb.wordpress.com


Neue Publikationsreihe "Transkulturelle Forschungen an den Österreich-Bibliotheken im Ausland"

mehr

 


Ankündigung

27.01.2010, 19.00
Paul Ferstl & Stefan Wedrac:
Projekt Società 2010: (no) free lunch - zur Frage sozialer Grundrechte
Präsentation des call for papers


ab 20.00
Konzerte und Lesungen von KünstlerInnen des Projekts das_buch
All-In Club in den Stadtbahnbögen direkt bei U6 Alserstraße
www.allinbar.com
Freier Eintritt

siehe auch www.societa.at


01. Wiener Studierenden Kongress Komparatistik

Von 15. bis 17. Jänner 2010 findet der 01. Wiener Studierenden Kongress Komparatistik statt. Informationen sowie das Programm finden Sie auf http://www.wskk.at.tf/.


Der Arbeitskreis für moderne Lyrik lädt Sie herzlich ein zu einem Vortrag
von

Maria Handler (Wien)

zum Thema:

Empirische Rezeptionsforschung in der Untersuchung von Lyrik-Übersetzung.
Rainer Maria Rilkes „Erste Duineser Elegie“ und ihre englische Fassungen


Der Votrag findet am Montag, dem 11. Januar, um 18h in der Berggasse 11 - 1.
Stock, statt.

Einladung


  

Einladung Internationales Zola-Symposium

Von 3. bis 5. Dezember 09 findet das internationale Symposium

Die Rezeption Émile Zolas in Mitteleuropa

La réception d'Émile Zola en Europe centrale


veranstaltet von der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft (Prof. Norbert Bachleitner) in Zusammenarbeit mit Tone Smolej, am Institute Francais (Palais Clam-Gallas, Währingerstraße 30, 1090 Wien, Salon rouge) statt.

Information: Barbara Agnese (barbara.agnese@univie.ac.at)

Programm als Download


Einladung Konferenz Owning the Mind Eigentum Geist

Von 20.-21.11.2009 findet am Juridicum die erste interdisziplinäre Konferenz der Società Forum für Ethik, Kunst und Recht statt.


Vorläufiges Programm als Download


Einladung

 zur

 Präsentation der Datenbank

 Verbotene Bücher in Österreich 1750 - 1848

 im Rahmen der Tagung „Owning the Mind - Eigentum Geist“,

veranstaltet von „Società. Forum für Ethik, Kunst und Recht“

 am Freitag, dem 20.11., um 17.30 Uhr,

 im Juridicum Wien, 1010, Schottenbastei 10-16.

 

Bekannt sind die Schwierigkeiten, die einzelnen Autoren wie Grillparzer oder Nestroy beim Druck ihrer Schriften bzw. bei der Aufführung ihrer Stücke bereitet wurden. Weit weniger bekannt ist, dass in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Österreich insgesamt ca. 45.000 Schriften aus ganz Europa verboten wurden. Unter dem Eindruck der Französischen Revolution und des sich formierenden Liberalismus wurde die Freiheit, sich zu politischen Fragen zu äußern, aus Angst vor „Nachahmungstätern“ drastisch beschnitten. Gegen verbale Angriffe verteidigt wurde ferner traditionell die katholische Religion, Schutz genossen aber auch die diversen Ethnien und religiösen Minderheiten. Selbstverständlich trachtete die Zensur auch die sittliche Unbedenklichkeit der auf dem Buchmarkt zugänglichen Literatur zu gewährleisten. Die Datenbank hebt diesen versunkenen Kontinent des Verpönten und Verdrängten ans Tageslicht: die verbotenen Titel werden bibliographisch aufbereitet, kategorisiert und kommentiert online zugänglich gemacht und den zahlreichen betroffenen Disziplinen für weiterführende Untersuchungen der Literatur-, Buch- und Mentalitätsgeschichte des Zeitraums zur Verfügung gestellt.   

Ao. Prof. Dr. Norbert Bachleitner


 

Vortrag Arbeitskreis für moderne Lyrik

EINLADUNG

 

zu einem Vortrag von


Anders Olsson
(Universität Stockholm)


zum Thema


Nelly Sachs und die schwedische Moderne

am Montag, dem 16. November 2009, um 17.40 Uhr
in der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft,
1090 Wien, Berggasse 11/5, 1. Stock

Einladung als Download


Vortrag

 

EINLADUNG

zu einem Vortrag von


Christine Ivanovic
(Universität Tokio)


zum Thema


Ins Herz der Finsternis: Joseph Conrad, Hannah Arendt, Ilse Aichinger.
Kolonialismus und Holocaust im literarischen Diskurs


am Montag, dem 9. November 2009, um 17.30 Uhr
in der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft,
1090 Wien, Berggasse 11/5, 1. Stock.

Einladung als Download


Einladung Konferenz Fiktion - Simulation - Imitation

Von 23. bis 24. Okotber 2009 findet die Konferenz Fiktion - Simulation - Imitation - Rethinking the (Literary)Net and the Conditions of the (Cultural) Web, organisiert von Kakanien revisited, dem Filmarchiv Austria sowie der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft, im Filmarchiv statt.

Interessierte sind herzlich eingeladen!


Konferenzprogramm als Download


Einladung Graduiertenkonferenz

Am 23. Oktober 2009 findet von 9 bis 17h die erste Gradiertenkonferenz für junge LiteraturwissenschaftlerInnen im Filmarchiv statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!


Programm der Graduiertenkonferenz als Download


Vortrag Arbeitskreis für moderne Lyrik

Einladung

 

zu einem Vortrag von

 

Peter Waterhouse

 

zum Thema

„A“. Warum schrieb Pasolini seine ersten Gedichte im Friulanischen?

 

am Montag, dem 19. Oktober 2009, um 17.30 Uhr in der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft, 1090 Wien, Berggasse 11/5, 1. Stock.

Einladung als Download


Call for Papers - Postgraduate Symposium

Comparative Literature Association of Ireland (CLAI)
Second International Postgraduate Symposium

"Literature and the Arts"

Trinity College Dublin
School of Languages, Literatures and Cultural Studies
Friday 27th - Saturday 28th November 2009


The Second Postgraduate Symposium of the Comparative Literature Association of Ireland seeks to build on the success of last year's event. This year again it is hoped to gather together interested academics and postgraduates for purposes both of intellectual engagement and to share experiences on the more practical matters of conducting research and establishing a career.
We therefore invite contributions on the broad theme of "Literature and the Arts". The conference will also host an 'open strand' in order to accommodate papers that do not fit the main topic. Workshops on the methodology of Comparative Literature, publishing and postgraduate training will be organized as part of the programme.
The conference is open not only to the broad community of postgraduate students in Comparative Literature, but also to all those who may be considering engaging in study or research in the field.
Presentations, in English, will last 20 minutes, with 10 minutes for discussion. PowerPoint facilities will be available.
Abstracts in English (no more than 300 words) should be sent to Caitríona Leahy (cleahy@tcd.ie) Marion Dalvai (dalvaim@tcd.ie) and Peter Arnds (arndsp@tcd.ie) by Friday 16th October.
Proceedings will be considered for an online publication on the CLAI website (www.complit.org).

Für Rückfragen steht auch Sandra Vlasta (sandra.vlasta@univie.ac.at) gerne zur Verfügung!


Gastprofessur

Im Sommersemester 2009 war Prof. Dr. Chris Rauseo, M.A. (Université de Valenciennes) an der Abteilung zu Gast.


Komparatistikfest

Das nächste Komparatistikfest gibt es am 30.06.2009 ab 20.00Uhr im "Deewan"
(Liechtensteinstraße 10).
Mit dem Motto *Hello, Goodbye* beinhaltet es neben Essen und Trinken, netten Gesprächen und guter Stimmung auch die Verabschiedung der jetzigen und eine Begrüßung durch die neue Strv.

Mitzubringen sind gute Laune, Offenheit und Lust aufs Gedränge, neben Hunger und Durst natürlich.

Eure Strvs


Vortrag

Interessierte sind herzlich eingeladen zum Vortrag

"Paris-Berlin - Figuren des Flaneurs und Stadtdarstellungen von
1775 bis 1927"
Louis-Sébastien Mercier, Charles Baudelaire, Franz Hessel
.

von Christine Schmider
Universität Nizza-Sophia-Antipolis -
(Germanistik/Mitglied des CRHI - Centre de Recherches d'Histoire des Idées)

am Dienstag, dem 9. Juni 2009, um 15.30 Uhr in der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft, 1090 Wien, Berggasse 11/5, 2. Stock.


   

Vortrag

Società - Forum für Ethik, Kunst und Recht

Vortrag 28.5.2009, 19.30 Ulrich Rois: "Everbody knows that music is free: Musik-Downloads und die amerikanische Gegenkultur der 1960er"

Abteilung für Vergl. Literaturwissenschaft, Berggasse 11, 1090 Wien, 1. Stock links


Vortrag

Einladung

 

zu einem Vortrag von

 

Prof. Dr. Rüdiger Görner

(Queen Mary College, University of London)

 

zum Thema

Der Vergleich als geistige Form. Versuch einer Methodenreflexion

 

am Dienstag, dem 26. Mai 2009, um 17.30 Uhr in der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft, 1090 Wien, Berggasse 11/5, 1. Stock.

Einladung als Download


Ein Logo für die Vergleichende Literaturwissenschaft

Es ist soweit! Der Ideenwettbewerb "Ein Logo für die Vergleichende Literaturwissenschaft" ist abgeschlossen. Von den vielen Einsendungen hat die Jury der Beitrag von Martin Begle und Markus Maierhofer am meisten überzeugt. Das Siegerteam erhält ein Buchpaket, das vom Filmarchiv Austria gestiftet wurde.
Herzliche Gratulation!

Vielen Dank an alle TeilnehmerInnen für ihre Ideen!


Vortrag

Der Arbeitskreis für moderne Lyrik lädt ein zu einem Vortrag von

Aris Fioretos (Berlin)

zum Thema

Die Frau mit dem weißen Koffer
Über Nelly Sachs, eine kommentierte Gesamtausgabe
sowie eine Ausstellung

am Dienstag, dem 28. April 2009, um 14.00 Uhr
in der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft,
1090 Wien, Berggasse 11/5, 1. Stock.

 

Im Mai 1940 floh Nelly Sachs (Berlin 1891-1970 Stockholm) mit einem der letzten Passagiermaschinen aus Berlin nach Stockholm. Hinter der „Frau mit dem weißen Koffer“ lag mehr als die Hälfte ihres Lebens, das in den 30er Jahren nach der Machtübernahme durch die Nazis bedroht war. Vor ihr lagen dreißig Jahre Exil und der reife Teil eines Werks, für das sie 1966 den Literaturnobelpreis bekam.
Ihr Werk, beim Aufbau-Verlag und bei Suhrkamp erschienen, wird ab 2010 als kommentierte Edition wieder zugänglich sein. Eine Ausstellung wird anhand von unveröffentlichtem Material (Fotos, Manuskripte, Ton- und Bildaufnahmen, Krankenakte) die Radikalität ihres Werkes und den sozialhistorischen Kontext, in dem es entstand, sichtbar machen. Kollegen wie Paul Celan, Gunnar Ekelöf, Hans Magnus Enzensberger oder Freundinnen wie Gudrun Dähnert finden in der Ausstellung Platz neben allerlei mythischen Figuren, die für Nelly Sachs' Denk-, Bilder- und Gefühlswelt wichtig waren.

 

Aris Fioretos ist Autor, Herausgeber der kommentierten Gesamtausgabe der Werke von Nelly Sachs bei Suhrkamp, ferner Kurator einer Ausstellung über ihr Leben und Werk im Jüdischen Museum Berlin (Mai 2010). Er wurde 1960 in Göteborg geboren; Studium in Stockholm, Paris und an der Universität Yale; 1991 Dr. phil., 2001 Doktor habil.; ehemaliger Botschaftsrat für Kultur an der Schwedischen Botschaft, Berlin; für seine Übersetzungen – er übertrug u. a. Paul Auster, Hölderlin und Vladimir Nabokov ins Schwedische – wie für seine eigenen Werke hat er zahlreiche Auszeichnungen erhalten, unter anderem von The Getty Center, von der Schwedischen Akademie und dem All Souls College, Oxford; seine neueste Publikation ist der Essayband Das Maß eines Fußes (Hanser Verlag, 2008), im Herbst erscheint ein neuer Roman.

Einladung im pdf-Format


Vortrag

Società - Forum für Ethik, Kunst und Recht


Vortrag 5.3.2009, 19.30 Odin Kröger: Originalität, Ausdrucksfreiheit und Dinglichkeit: Eine Enführung in philosophische Debatten um geistiges Eigentum

Abteilung für Vergl. Literaturwissenschaft, Universität Wien, 1. Stock links


Vortrag

Paul Ferstl & Stefan Wedrac: Projekt Società 2009


22.01.2009, 19.30, Institut für Römisches Recht, Seminarraum, 3. Stock, Schenkenstraße 8, 1010 Wien.


Vortrag

Der Arbeitskreis für moderne Lyrik und ihre Übersetzung lädt ein zu einem Vortrag von

Prof. Dr. Stéphane Michaud (Université Sorbonne Nouvelle - Paris III)

zum Thema

"Michel Deguy, Lyriker und Philosoph. Ein Annäherungsversuch aus komparatistischer Sicht"

am Dienstag, dem 20. Jänner 2009, um 17.30 Uhr
in der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft,
1090 Wien, Berggasse 11/5, 1. Stock.


Lesung von Julya Rabinowich

Im Rahmen des Proseminars "Österreich als literarischer Erfahrungsraum zugewanderter AutorInnen" (Grabovszki) liest Julya Rabinowich aus ihrem viel beachteten Debütroman "Spaltkopf" und diskutiert mit Verlegerin Christa Stippinger (edition exil). Interessierte Gäste sind herzlich willkommen!
14. 1.09, 18 Uhr, Hörsaal 30 (Univ.-Hauptgebäude)


Ideenwettbewerb – Auf der Suche nach einem Logo für die Vergleichende Literaturwissenschaft

Worum geht es?

Die Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft ist auf der Suche nach einem Logo, das auf der Homepage, auf Plakaten, in Publikationen etc. eingesetzt werden kann. Deshalb wird ein Ideenwettbewerb ausgerufen, bei dem alle Studierenden der Abteilung eingeladen sind, ihre Vorschläge für ein Logo einzusenden.

Es winkt ein Preis!

Eine Jury wird aus den eingegangenen Vorschlägen den am besten geeigneten auswählen. Zu gewinnen gibt es ein Buchpaket des Filmarchivs Austria im Wert von € 500,-!

Und wie funktioniert es?

Vorschläge können in einem geläufigen Format (tif, jpg, pdf) in elektronischer Form entweder auf einem Datenträger im Sekretariat der Abteilung bei Frau Ott (z.H. Sandra Vlasta) abgegeben oder per Mail geschickt werden an: sandra.vlasta@univie.ac.at. Bitte unbedingt Name und Kontaktadresse (Mail) angeben!

Einsendeschluss ist der 9. Jänner 2009!

Vorgaben zum Logo gibt es keine, es sollte in irgendeiner Form die Inhalte des Fachs transportieren bzw. eine Verbindung zur Abteilung herstellen.

Der/die GewinnerIn überträgt mit Annahme des Preises dauerhaft sämtliche Rechte am Logo der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Allfällige Rückfragen bitte an Thomas Ballhausen t.ballhausen@filmarchiv.at oder Sandra Vlasta sandra.vlasta@univie.ac.at


Vortrag

Società - Forum für Ethik, Kunst und Recht

Vortrag 04.12.2008, 19.30 Heidemarie Mendel: Die Rechte des Interpreten

Abteilung für Vergl. Literaturwissenschaft, Universität Wien, 1. Stock links


Internationales Symposium Luisa Valenzuela

Aus Anlass des 70. Geburtstages der argentinischen Schriftstellerin Luisa Valenzuela veranstaltet die Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien ein internationales Symposium, das eine umfassende Bewertung des Werks der international anerkannten Autorin und der internationalen Frauenliteratur ermöglichen soll.

Texto, contexto y post-texto: Aproximaciones a la obra literaria de Luisa Valenzuela - Text, Context and Post-text: Perspectives on the literary work of Luisa Valenzuela

20. bis 21. November 2008, Campus Aula, AAKH Hof 1, Spitalgasse 2 / Alserstraße 4

Programm zum Download

Abstracts zum Download

 


Students meet the author / Encuentro de estudiantes con escritora argentina Luisa Valenzuela

Im Rahmen des Internationalen Symposiums Text, Context and Post-text: Perspectives on the Literary Work of Luisa Valenzuela / Texto, Contexto y Post-texto: Aproximaciones a la obra literaria de Luisa Valenzuela findet ein Begegnungsgespräch der Studenten mit der argentinischen Schriftstellerin Luisa Valenzuela statt.

Freitag, 21. November 2008, 12:30 bis 13:15

Universität Wien, Campus Aula, AAKH Hof 1,

Spitalgasse 2 / Alserstraße 4, 1090 Wien


 

Institut für Europäische und Vergleichende
Sprach- und Literaturwissenschaft
Abteilung für Vergleichende
Literaturwissenschaft
Universität Wien
Sensengasse 3a
A-1090 Wien
T: +43-1-4277-430 71
F: +43-1-4277-430 89
E-Mail
Druckversion
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0