Logo der Universität Wien

Fachbereichsbibliothek Vergleichende Literaturwissenschaft

Aktuelles aus der Bibliothek

Liebe Studierende der Komparatistik,
hoffentlich teilen Sie unseren Eindruck, dass die neue Fachbereichsbibliothek mit ihren vielfältigen Serviceangeboten und langen Öffnungszeiten sehr gut funktioniert. Natürlich bleiben KomparatistInnen darauf angewiesen, immer auch und manchmal schwerpunkthaft auf der Hauptbibliothek oder einer der anderen philologischen Fachbereichsbibliotheken zu forschen. Aber unsere Abteilung trägt dafür Sorge, dass die spezifischen Arbeitsgebiete der Vergleichenden Literaturwissenschaft in der Sensengasse 3A möglichst umfassend abgebildet sind. Besonders möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass wir aktuell zwei Buchserien der „Süddeutschen Zeitung“ angeschafft haben, die „Bibliothek der Metropolen“ in 20 Bänden sowie die 10 Bände der ästhetisch interessantesten „Graphic Novels“, alle entlehnbar. Sie finden sie unter II B c 189 bzw. VII B 59 im 1. Untergeschoss.
Viel Spaß beim Lesen, Ihr
Univ.-Prof. Dr. Achim Hermann Hölter


Bibliothek der Metropolen:

Don De Lillo: Cosmopolis (New York)
Rafik Schami: Die dunkle Seite der Liebe (Damaskus)
Hei Ma: Verloren in Peking
Raymond Queneau: Zazie in der Metro (Paris)
Suketu Mehta: Bombay. Maximum City
Jakob Arjouni: Magic Hoffmann (Berlin)
César Aira: Die Nächte von Flores (Buenos Aires)
Nagib Machfus: Die Midaq-Gasse (Kairo)
Maruya Saiichi: Die Journalistin (Tokio)
Carlos Fuentes: Landschaft in klarem Licht (Mexiko-Stadt)
Elif Shafak: Der Bonbonpalast (Istanbul)
Alan Hollinghurst: Die Schönheitslinie (London)
Bret Easton Ellis: Die Informanten (Los Angeles)
Chinua Achebe: Heimkehr in fremdes Land (Lagos)
Jurij Trifonow: Das Haus an der Moskwa (Moskau)
Paolo Lins: Die Stadt Gottes (Rio de Janeiro)
Tirdad Zolghadr: Softcore (Teheran)
Cees Nooteboom: Rituale (Amsterdam)
Ivan Vladislavic: Johannesburg. Insel aus Zufall (Johannesburg)
Alberto Moravia: Die Römerin (Rom)

Graphic Novels:

Will Eisner: Ein Vertrag mit Gott
Marjane Satrapi: Persepolis
Peer Meter/ Barbara Yelin: Gift
Guy Delisle: Shenzhen
Joe Sacco: Palästina
Alison Bechdel: Fun Home
Jiro Taniguchi: Vertraute Fremde
Jacques Tardi: Blei in den Knochen
Reinhard Kleist: Cash – I see a darkness
Ari Folman/ David Polonsky: Waltz with Bashir


 

Die Bibliothek befindet sich im Erdgeschoß und zwei Untergeschoßen in der Sensengasse 3a. Informationen zur Bibliothek finden Sie hier.


Link zur Homepage der Fachbereichsbibliothek Bildungswissenschaft, Sprachwissenschaft und Vergleichende Literaturwissenschaft


Institut für Europäische und Vergleichende
Sprach- und Literaturwissenschaft
Abteilung für Vergleichende
Literaturwissenschaft
Universität Wien
Sensengasse 3a
A-1090 Wien
T: +43-1-4277-430 71
F: +43-1-4277-430 89
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0