Logo der Universität Wien

Wissenschaftlicher Lebenslauf

- Von 1974 bis 1981 Studium an der Philosophischen Fakultät der Universität Wien, Fächer Germanistik und Anglistik; 1982 Promotion zum Dr. phil.

- Im Studienjahr 1979/80 Studienassistent am Institut für Germanistik; seit 1982 zunächst Vertrags-, dann Universitätsassistent und seit 1983 auch Lektor am Institut für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien

- März 1990 bis September 1991 Forschungsaufenthalt in Paris (Université de Paris IV, Institut de littérature française, Betreuung durch Prof. Yves Chevrel) mit Hilfe eines Erwin-Schrödinger-Auslandsstipendiums des Österreichischen Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung

- 1993 Habilitation für Vergleichende Literaturwissenschaft

- 1994 Ernennung zum Assistenzprofessor

- 1997 Verleihung des Berufstitels Außerordentlicher Universitätsprofessor

- 2000-2004 Vorsitzender der Studienkommission Vergleichende Literaturwissenschaft

- 2004-2006, 2008- Vizestudienprogrammleiter, zuständig für die Studienrichtung Vergleichende Literaturwissenschaft

- 2006-2007 Studienprogrammleiter der Studienrichtungen Musikwissenschaft, Sprachwissenschaft und Vergleichende Literaturwissenschaft

- Seit 2005 Leiter der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft des Instituts für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft

- 2008 1. Platz auf der Liste der Kommission für die Besetzung der Professur für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien

- 2010 Verleihung des Titels Universitätsprofessor

- 2010 Ruf auf eine Professur für Translationswissenschaft an der Universität Graz

- 2011 Universitätsprofessur für Vergleichende Literaturwissenschaft

- 2012 Wahl zum Mitglied der Academia Europaea

- Von 2012 bis 2014 Vorstand des Instituts für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft

 

Gastdozenturen und -professuren:

- SS 1998: ERASMUS-Gastdozentur an der Universität Paris III (Sorbonne nouvelle), UFR de Littérature Générale et Comparée

- SS 1999: ERASMUS-Gastdozentur an der Universität Paris III (Sorbonne nouvelle), UFR de Littérature Générale et Comparée

- SS 2000: Gastprofessur an der Universität Paris III (Sorbonne nouvelle), UFR de Littérature Générale et Comparée

- WS 2002/03: ERASMUS-Gastdozentur an der Universität Paris XII

- SS 2004: ERASMUS-Gastdozentur an der National University of Ireland, Maynooth

- SS 2006 ERASMUS-Gastdozentur an der Universität Valenciennes/F

- SS 2007 ERASMUS-Gastdozentur an der Univerza v Ljubljani

- SS 2008 Kurzzeit-Gastprofessur an der Universität Amiens

- SS 2008 Kurzzeit-Gastprofessur an der Universität Paris XII

- WS 2010/11 Abhaltung eines Masterseminars an der Universität Graz

- SS 2014: ERASMUS-Gastdozentur an der Aristoteles-Universität Thessaloniki

 

 

Zeitschriften- und Reihenredaktion:

- Redakteur der Zeitschrift Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur (Tübingen: Niemeyer; 1982-2000)

- Redakteur der Publikationsreihe Wiener Beiträge zu Komparatistik und Romanistik (Bern: Peter Lang; seit 1992)

- Redakteur der Publikationsreihe Internationale Forschungen zur Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft (Amsterdam, New York: Rodopi 1993-2003)

 

Zeitschriften- und Reihenherausgeberschaft:

- Mitherausgeber der Zeitschrift Internationales Archivs für Sozialgeschichte der deutschen Literatur (Berlin: de Gruyter; zuvor Tübingen: Niemeyer; seit 2001), verantwortlicher Herausgeber der Bände 27 (2002) ff.

- Mitherausgeber der Publikationsreihe Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur (Berlin: de Gruyter; zuvor Tübingen: Niemeyer; seit 2001)

- Mitherausgeber der Publikationsreihe Internationale Forschungen zur Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft (Leiden, Boston: Brill; zuvor Amsterdam, New York: Rodopi; seit 2003)

- Mitherausgeber der Publikationsreihe Wiener Beiträge zu Komparatistik und Romanistik (Bern: Peter Lang; seit 2010) 

- Mitherausgeber der Publikationsreihe Wechselwirkungen (Bern, Frankfurt/Main: Peter Lang; seit 2013)

 

Editorische Mitarbeit an Zeitschriften:

- Correspondant étranger der Cahiers Octave Mirbeau (Angers) seit 1999

- Fachreferent für den Bereich „Literatur und Presse“ der online-Zeitschrift Literaturwissenschaftliche Rezensionen (München) seit 2000

- Mitglied des Comité de rédaction der Revue Germanique Internationale (Paris) seit 2005

- Mitglied des Advisory Board von Moderne. Kulturwissenschaftliches Jahrbuch (Innsbruck) seit 2005

- Mitglied des Advisary Board von Angermion, Yearbook for Anglo-German Cultural Relations London seit 2006

- Mitglied des Conseil scientifique von Germanica (Lille) seit 2007

- Mitglied des Conseil de rédaction von Romantisme (Paris) seit 2008

- Mitglied des Herausgebergremiums von Transkulturelle Forschungen an den Österreich-Bibliotheken im Ausland (seit 2009)

- Mitglied des Redaktionsbeirats von CORNOVA. Zeitschrift der tschechischen Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts (Prag) seit 2009

 - Mitglied des Redaktionskomitees der Zeitschrift Limbaj si context/Sprache und Kontext (Balti, Moldawien) seit 2010

- Mitglied des Advisory Board von Moderne Sprachen (Wien) seit 2011

 

Forschungsprojekte und Drittmittel:

- Beteiligung an der Arbeitsgruppe "Identitäten" an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien mit dem Projekt "Vergleichende Geschichte der Zensur im 19. Jahrhundert" (1995/96)

- Leiter des vom FWF geförderten Forschungsprojektes "Österreichische Zensur 1795-1848" (1998-2001, 2010-2012)

- Beteiligung am Forschungsprojekt Livre, cultures et nationalités en Europe centrale et orientale aux XVIIIe et XIXe siècles, geleitet von Frédéric Barbier, Paris (seit 1999)

- Gemeinsam mit Prof. Dr. Eva Ring (Budapest) Leitung des bilateralen, von der Aktion Österreich-Ungarn geförderten Forschungsprojekts „Kapitel aus der Geschichte der Buchkultur der Habsburger-Monarchie 1700-1918“ (2002)

- Beteiligung am Forschungsprojekt Weltbühne Wien – Die Rezeption des englischsprachigen Dramas in Wien, geleitet von Ewald Mengel (2006-09)

- Leiter des vom FWF genehmigten Forschungsprojekts Österreichische Buchgeschichte 1750-1850 (2006/07)

- Mitglied des Forschungs- und Datenbankprojekts “New approaches to European Women’s Writing” (seit 2008)

- Mitglied der Arbeitsgemeinschaft/Forschergruppe "Text, Literatur, Geschichte" (Zentrum für Interdisziplinäre Forschung Bielefeld 2010-2012)

- Mitarbeit am Forschungsprojekt "Broken Narratives" (Universität Wien), Subprojekt "Avantgarden in Mitteleuropa" (seit 2011)

- Geförderte Kooperation mit dem Projekt Mapping Literature - Viennavigator (2012)

- Mentor des Forschungsprojekts “The Feuilleton and Cultural Identities in Luxembourg 1910-1940” (2013-15)

- Kooperationspartner des Projekts TRANSNAT: La transculturalité des espaces nationaux (seit 2012)

- Mitglied des Mentorenteams des interdisziplinären Projekts “Thinking Space - An interdisciplinary approach to the spatial dimension of Ambient Intelligence: Symmetries and asymmetries in the interaction between humans and objects (seit 2012)”

- Mitglied der Forschungsplattform Elfriede Jelinek (seit 2013)

- Leiter des Forschungsprojekts “Die Zensur in den italienischen Provinzen der Habsburgermonarchie” (Förderung durch die ÖNB; seit 2014)

- Genehmigung von Druckostenzuschuss des FWF für Monographie "Die literarische Zensur in Österreich 1751-1848" (2016)

 

Vortragstätigkeit:

- Grimmelshausen-Gesellschaft, Marburg (D), 1986: Die Wiener Reise des Simplicissimus

- Grillparzer-Gesellschaft, Wien, 1987: Das deutsche Übersetzungswesen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

- Deutsche Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Berlin, 1993: Lesen wie ein Zensor. Zur österreichischen Zensur englischer und französischer Erzählliteratur im Vormärz

- Colloque Flora Tristan, St.-Etienne (F), 1994: Flora Tristan et la censure dans les pays de langue allemande

- 18th Annual Conference of the German Studies Association, Dallas, 1994: Geschichte des Feuilletonromans im 19. Jahrhundert

- Universität München, 1994: Die deutsche Rezeption der Romane Eugène Sues

- Österreich-Bibliothek St. Petersburg, 1995: Die erste deutsche Übersetzung von Madame Bovary

- Österreich-Bibliothek Nischnij Nowgorod, 1995: Grundfragen der Vergleichenden Literaturwissenschaft

- Österreich-Bibliothek Moskau, 1995: Die Anfänge des Feuilletonromans in Österreich

- 19th Annual Conference of the German Studies Association, Chicago, IL, 1995: The Politics of the Book Trade in 19th Century Austria

- Symposion Literarisches Leben in Österreich 1848-90, Klagenfurt, 1995: Übersetzungsfabrik C. A. Hartleben. Eine Inspektion

- Dies Academicus: 1000 Jahre Österreich, Universität Wien 1996: Österreichische Identität und Zensur im 19. Jahrhundert

- Österreich-Bibliothek Kosice (SK), 1996: Österreichische Identität – österreichische Literatur

- Universität Presov (SK), 1996: Österreichische Identität – österreichische Literatur

- Polycollege, Wien, 1996: Soziale Stadtromane um die Mitte des 19. Jahrhunderts

- Symposion The Novel in Anglo-German Context, Leeds, 1997: Die deutsche Rezeption englischer Romanautorinnen des neunzehnten Jahrhunderts, insbesondere Charlotte Brontës

- Symposion Hermann Bahr, Linz, 1998: Hermann Bahr und die französische Literatur in den Jahren 1889/90

- Universität Wien, Eröffnung des Campus im AAKH, 1998: Hypertext Novels –Verwirklichung der Intertextualität?

- Symposion Fontane in European Context, London, 1999: Of Grieving Girls and Suicidal Soldiers. Theodor Fontane and Ferdinand von Saar

- Tagung Das Paris-Bild in der deutschsprachigen Literatur 1900-1940, Bad Homburg, 1999: Im Feenland der Moderne. Hermann Bahrs Parisbild in den Jahren 1888/89

- Colloque Capitales culturelles, capitales symboliques, Paris, 1999: Bibliothèque de la Cour, bibliothèque nationale à Vienne

- Colloque Théâtre naturaliste - théâtre moderne, Valenciennes, 1999: Le naturalisme français sur les scènes viennoises

- Colloque Octave Mirbeau, Angers, 2000: Traduction et censure de Mirbeau en Autriche

- Université Paris III, 2000: Le séjour de Hermann Bahr à Paris

- Université Paris XII, 2000: Hermann Bahr, médiateur de la littérature française à la Modernité viennoise

- Wilhelm-Müller-Gesellschaft, Berlin, 2000: Wilhelm Müller und Walter Scott

- Tagung Libri prohibiti, Prag, 2000: Wie begründet man ein Verbot? Österreichische Zensurprotokolle aus den Jahren 1810/1811

- Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien, 2001: Hypertext als Herausforderung der Literaturwissenschaft. Probleme der Rezeption einer Form digitaler Literatur

- Symposion Spanien - Österreich, Wien, 2001: Spanisches bei Hermann Bahr

- Colloque Est - Ouest, transferts et réceptions, Lyon, 2001: Produktion, Außenhandel und Übersetzung im österreichischen Buchhandel im 19. Jahrhundert

- Masaryk-Universität Brünn, 2002: Die österreichische Bücherzensur 1795-1848

- Colloque Les jeunes Viennois ont pris de l’âge, Valenciennes, 2002: La politique dans le théâtre de Hermann Bahr

- Colloque Les bibliothèques centrales, Budapest, 2002: Die Wiener Hof- und Nationalbibliothek

- Colloque Le livre illustré, Mulhouse, 2003: Alfred Kubin illustrateur de Poe et de Nerval

- Tagung Kultureller Transfer, Graz, 2003: Eine soziologische Theorie des literarischen Transfers. Erläutert am Beispiel Hermann Bahrs

- Colloque La modernité, mode d’emploi, Paris, 2004: Une approche sociologique de la modernité. Le cas de Hermann Bahr

- Kafka-Konferenz, Nischnij Nowgorod, 2004: Kafka in zeitgenössischen Medien

- Ecole normale supérieure, Paris, 2005: Geisteswissenschaftliche Zeitschriften heute: Das Internationale Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur

- Tagung Translating and Interpreting as a Social Practice, Graz, 2005: La traduction de Zola à Vienne. Marché littéraire, censure et goût bourgeois

- Studienrichtung Angewandte Literaturwissenschaft, FU Berlin, 2006: Ein soziologisches Modell der Übersetzungsanalyse

- Komparatistikkongress, Adapazari/TR, 2006: Formen digitaler Dichtung

- Deutscher Frankoromanistentag, Halle, 2006: Die französische Neuübersetzung des Ulysses (mit Seitenblicken auf die deutsche Neuübersetzung)

- Center for the History of the Book, Edinburgh, 2007: The German Reception of Walter Scott’s Novels

- Symposion Übersetzungen aus der Antike, Humboldt-Universität Berlin, 2007: Der Übersetzungsbetrieb des 18. und 19. Jahrhunderts aus soziologischer Sicht

- Symposion Information und Kommunikation in der Habsburgermonarchie, Wien, 2007: Von Teufeln und Selbstmördern. Die Mariatheresianische Bücherzensur als Instrument der Psychohygiene und Sozialdisziplinierung

- Symposion Populäres Judentum, München, 2007: Zionistische Propaganda durch literarische Fiktion. Die Belletristik in Theodor Herzls Zeitschrift Die Welt (im Vergleich mit Dr. Blochs Österreichischer Wochenschrift)

- Universität Wien, 2007: Digitale Dichtung, eine neue Weltliteratur?

- Symposion Übersetzen im Vormärz, Düsseldorf, 2007: Heinrich Börnstein als Übersetzer und Vermittler französischer Lustspiele

- Universität Paris XII, 2007: Genres de la littérature digitale

- Universität Marseille/Aix-en-Provence, 2007: La traduction contemporaine: Un programme de recherche

- Universität Amiens, 2008: Le rôle de la traduction dans l’histoire littéraire allemande (Scott, Dickens, Flaubert, Zola)

- Universität Utrecht, 2008: Übersetzung und Buchgeschichte

- Center for the History of the Book, Edinburgh, 2008: The German Reception of Walter Scott’s Novels and the Transnational History of the Book

- Tagung Charles Sealsfield, Wien, 2008: Das Mexikobild bei Charles Sealsfield und Paul Duplessis

- Symposium Lesen, Salzburg, 2008: Vom Lesen digitaler Literatur

- Universität Wien, Abteilung für Finno-Ugristik, 2009: Die Zensur in Österreich unter Maria Theresia und Joseph II.

- Symposion 300. Todestag von Abraham a Sancta Clara, Kreenheinstetten/D, 2009: Abraham a Sancta Clara und die „schöne“ Literatur

- Symposion Habitus, Graz 2009: Soziologisch – literarisch – literatursoziologisch

- Symposion Fiktion – Simulation – Imitation, Wien 2009: Literarische Streifzüge durch das Internet

- Colloque Translating Travel Writing in Europe, 1750-1850, Université Paris XIII, 2009: Les Lettres posthumes de Pückler-Muskau et les Tableaux de Voyage de Heine en français et en anglais

- Symposion Owning the Mind, Wien 2009: A Record of the Records of Banned Books

- Symposion Neues vom Buch, Klagenfurt 2009: Neuere Tendenzen im Bereich der digitalen Literatur

- Colloque La réception d’Emile Zola en Europe centrale, Wien 2009: Vienne, lieu de réception de Zola: traduction, critique, médiation en Europe centrale

- Slowenischer Komparatistik-Kongress, Lipica, 2010: From the Reading Public and Individual Readers Towards a Sociology of Translation

- LMU München, 2010: Die österreichische Zensur 1750-1848 und ihre Auswirkung auf das literarische Leben 

- Institute of Germanic and Romance Studies, University of London, 2010: German Women Translators from the 18th to the 19th Century

- Universität Wien, 2010: Französische Übersetzungen von Shakespeares Sonetten

- Tagung Text, Literatur, Geschichte. Perspektiven für das 21. Jahrhundert. Universität Bielefeld, 11.-13.11.2010, Moderation

- Universität Wien, Konferenz "Der literarische Transfer im Zeitalter der  Weltliteratur", 15.1.2011: German Women Translators from the 18th to the 19th Century

- Akademie der Wissenschaften, Bratislava, 23. 2. 2011: Die Zensur in Österreich 1750 bis 1848 und ihre Auswirkungen auf das literarische Leben

- Konferenz Ilse Aichinger und England, London, 11.3.2011: „Die größere Hoffnung“ in englischer Übersetzung

- Konferenz From Arthouse to Grindhouse - and back? Universität Wien, 6.5.2011: “Digital soup” oder Feld? Literatur im Internet

- Vortrag Universität Innsbruck, Brenner-Archiv, 19.5.2011, Neuübersetzungen literarischer Klassiker

- Text, Literatur, Geschichte. Perspektiven für das 21. Jahrhundert. Universität Bielefeld 26./27.5.2011, Moderation

- Workshop Autorschaft, Universität Wien, 30.6.2011: Digitale Textgeneratoren zwischen literarischer Avantgarde und kommerzieller Verwertung

- Workshop Regimes of Knowledge, Universität Göttingen, 25.11.2011: Of devils and suicides. Austrian censorship under Maria Theresia between protection and suppression of the subjects

- Workshop Netzliteratur, London, IGRS, 18.4.2012: Digitale Literatur aus Österreich

- Staatliche Universität für Geisteswissenschaften, Moskau, 1.6.2012: Eine soziologische Theorie des literarischen Transfers, am Beispiel Hermann Bahrs

- Konferenz "Unerwartete Entdeckungen", Wienbibliothek, 30.9.2012: "Die Mängel des socialen Lebens geißeln". Johann Nestroy und Eugène Sue

- Colloque Nestroy - Schnitzler et la France , Valenciennes, 11.10.2012: "Die Mängel des socialen Lebens geißeln" Johann Nestroy et Eugène Sue

- ENS, Paris, 25.1.2013: Une base de données des livres prohibées en Autriche (1750-1848)

ENS, Paris, 13.2.2013: Une modeste propositon pour inclure l'histoire du livre dans les translation studies, illustré par l'exemple des traductions allemandes de Scott et de Flaubert

- Universität Wien, Konferenz Broken Narratives, 6.4.2013: Digital Literature: Continuation of or Rupture With the Avant-gardes?

- Internationale Nestroy-Gespräche, Schwechat, 5.7.2013: Verbotene französische Theaterstücke rund um Nestroy

- Tagung Schönberg und die Literatur, Schönberg-Center, Wien, 26.9.2013: Komponieren bzw. Schreiben unter Strukturvorgaben. Schönberg und Joyce

- Tagung Georg Trakl, Stefan Zweig und die französische Lyik, Salzburg, 14.11.2013: Stefan Zweig als Übersetzer französischer symbolistischer Lyrik, insbesondere von Charles Baudelaire

- Aristoteles-Universität Thessaloniki, 28.4.2014: Ein bescheidener Vorschlag, die Buchgeschichte in die Übersetzungswissenschaft zu integrieren. Am Beispiel von deutschen Übersetzungen der Werke Walter Scotts und Flauberts in Deutschland und Österreich um die Mitte des 19. Jahrhunderts

- Université de Lille III, 23.5.2014: Workshop: Le statut du texte traduit, le rôle des traductions dans l'histoire littéraire: Inclure l'histoire du livre dans les études de traduction. L'exemple des traductions autrichiennes de Scott et de Flaubert

- FU Berlin, 11.11.2014: Der französische Feuilletonroman im 19. Jahrhundert. mit einem Ausblick nach Deutschland

- Universität Debrecen, Colloque La naissance de la culture de masse en Europe, 12.12.2014: La literature dans les feuilletons des journaux viennois dans l’année 1855

- Universität Wien, Symposium “Tradition in der Wiener Moderne”: 15.12.2014: Der Naturalismus ist ein “Zwischenakt”. Hermann Bahr und die Tradition

- Österreichische Akademie der Wissenschaften, Symposium “Malerei in der Literatur des fin de siècle”, 24.4.2015: Das Verhältnis Text-Illustration in Werken von Wiener Autoren um 1900

- FRIAS, Freiburg/Br., Conference "Reading Books and Prints as Cultural Objects", 17.7.2015: The Relation between Text and Illustration in German and English Editions of Arthur Schnitzler's Works

- University of Alberta, Edmonton/CAN, Conference "Vienna 1900 Brussels", 10.9.2015: Stefan Zweig as mediator and translator of Emile Verhaeren's poetry

- Universität Erfurt, Konferenz "Deutsche Pornographie in der Aufklärung", 21.10.2015: Prodesse und/oder delectare? Drei Erotica aus der Secreta-Sammlung der Wienbibliothek

- LMU München, CAS, Tagung "Medienwandel und Medienvielfalt - erotisch-pornografische Lesestoffe zwischen libertinem Vermittlungsmedium und Handelsprodukt", 10.3.2016: Die Zensursysteme in Frankreich und Österreich im Vergleich (ca. (1740-1790)

- Univ. Siegen, Konferenz "Nineteenth-century serial fictions", 28.4.2016: The Beginnings of the Feuilleton Novel in France and the German-Speaking Regions

- ICLA, Universität Wien (gemeinsam mit Juliane Werner), 26.7.2016: Österreichische Periodika in französischer Sprache als Medien des austro-französischen Kulturtransfers (1750-1850)

- Tagung der German Studies Association, San Diego, 30.9.2016: Österreichische Periodika in französischer Sprache als Medien des austro-französischen Kulturtransfers (1750-1850)

- Istituto storico austriaco, Rom, 11.10.2016: La censura austriaca 1751-1848

- Tagung Elfriede Jelinek - Nestbeschmutzerin & Nobelpreisträgerin, 20.10.2016: Jelinek übersetzen - eine Quadratur des Kreises

- Serbische Akademie der Wissenschaften, Beograd, 14.12.2016: From Scholarly to Commercial Writing. German Women Translators from 1750 to 1850

- Konferenz "Translation Meets Book History: Intersections 1700-1900", NUI Galway, 25.5.2017: Translation Studies and Book History. German women translators from the 18th to the 19th century

- Tagung "Maria Theresia, Königin von Ungarn", Wien, 8.6.2017: Maria Theresia und die Zensur

- Tagung "Vergnügen am/im 18. Jahrhundert, Wien, 19.6.2017: Vergnügliche (?) Censuriana. Sultan Peter, der Unaussprechliche, und seine Zensoren

Tagung Kulturtransfer: Geschichte und Gegenwart, German Historical Institute London, 17.11.2017: Auf der Suche nach einer neuen Sprache bzw. Tonalität: Arnold Schönberg und James Joyce

Interviews:

- Deutschlandfunk, Berlin (2000)

- ORF, Wien (2000)

- Die Presse, Wien (2001)

- ORF, Wien (2004)

- ORF, Salzburg (2008)

- ORF, Radio Burgenland (2009)

- ORF, Ö1 (2010)

- Universität online (2010) 

- Universität online (2017)

- ORF, Ö1 (2017)

 

Internationale Unterrichtsprogramme:

- Koordinator der EU-Programme ERASMUS bzw. SOCRATES seit 1994, Organisation des Studentenaustausches mit den Universitäten Arhus, Berlin (FU), Bruxelles (Université libre), Granada, Lisboa, Ljubljana, Madrid (Complutense), Madrid (Autónoma), Marseille/Aix-en-Provence, Maynooth (IRL), Milano, Roma (La Sapienza), Roma tre, Paris III, Paris XII, St. Etienne, Valenciennes

- Mitglied der Task Force Literature im Programm HUMANITIES (Historic Universities MultimediA Network of InnovaTion In Education Systems) der Europäischen Union; dabei Mitgestaltung und Durchführung der beiden Kurse HUMANITIES I (1995) zum Thema A Literary Journey across Europe: The Image of the City in European Literature und HUMANITIES II (1996) zum Thema Literature in a Multi-media Society gemeinsam mit den Universitäten Arhus, Bergen, Granada und Groningen

- Mitglied der Ecole doctorale internationale der Université Paris XII (seit 2002)

- Mitglied des Beitrats der Ecole doctorale der Université Paris XII (seit 2005)

- Entwicklung eines Joint Study-Programms mit der Universität Paris XII (seit 2006)

- Internationale Privatissima mit der Universität Paris XII: Paris (April 2006), Wien (April 2007), Paris (März 2008)

 

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Gesellschaften:

- Seit 1999 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Buchforschung in Österreich

 

Sonstiges:

- Freier Mitarbeiter beim Österreichischen Rundfunk, insbesondere für die Sendung Ex libris (1982-2000)

Institut für Europäische und Vergleichende
Sprach- und Literaturwissenschaft
Abteilung für Vergleichende
Literaturwissenschaft
Universität Wien
Sensengasse 3a
A-1090 Wien
T: +43-1-4277-430 71
F: +43-1-4277-430 89
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0