Logo der Universität Wien

Betreuung

Bachelor-Arbeiten ergeben sich thematisch aus den jeweiligen BA-Seminaren.

Master-Arbeiten schließen häufig auf irgendeine Weise thematisch an eine der zuvor bei mir geschriebenen Hausarbeiten an. Aufgrund meiner Forschungsschwerpunkte und der Seminarthemen ergeben sich grundsätzlich zahlreiche inhaltliche und auch methodische Möglichkeiten. Erfahrungsgemäß gelingen diejenigen Master-Arbeiten am problemlosesten, die auf einen schon bestehenden Kontakt zu mir aufbauen können. Ich stehe aber für beratende Auskünfte allen zur Verfügung.

Dissertationen basieren in der Regel auf einer vorhergehenden Diplom- oder Masterarbeit, die nicht notwendigerweise bei mir geschrieben sein muss, von deutlich überdurchschnittlicher Qualität. Die Betreuung einer Dissertation übernehme ich im Falle einer inhaltlichen Zuständigkeit gerne, natürlich im Rahmen meiner Möglichkeiten. Standardmäßig gehört zur Anbahnung eines Betreuungsvertrags zunächst ein sorgfältig erstelltes Abstract mit einer aktuellen Bibliographie. Selbstverständlich muss ich mir die qualitative Beurteilung von Dissertationskonzepten vorbehalten. Hier sind ein paar Autoren und Themen, für die ich mich besonders interessiere und die deshalb für Dissertationen besonders in Betracht kommen: Wissenspoetik der Literaturgeschichte, Rezeptionsgeschichte, Thematologie, Sachlexikographie, Ludwig Tieck, Heimito von Doderer, Marcel Proust, Jorge Luis Borges, Vladimir Nabokov, Henry James, Bibliotheken und Literatur, Verfahren und Formen ästhetischer Selbst- bzw. Metareferenz.

Institut für Europäische und Vergleichende
Sprach- und Literaturwissenschaft
Abteilung für Vergleichende
Literaturwissenschaft
Universität Wien
Sensengasse 3a
A-1090 Wien
T: +43-1-4277-430 71
F: +43-1-4277-430 89
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0